Allgemein

„Projektor Immersion“ Vertiefung für Projektoren – vom 30. Mai bis 2. Juni 2019

„PROJEKTOREN IMMERSION“ mit Claudia & Franziska

Eine Herzens-Einladung an alle Projektoren und Projektorinnen, die gerne tiefer in ihren Typus und ihr Design eintauchen möchten.

Sie richtet sich vor allem an die Teilnehmer unserer Gipfeltreffen der letzten beiden Jahre und auch an alle, die sich bereits etwas sattelfest in ihrem Design fühlen und “es” noch genauer wissen möchten.

Geschätzte Mitreisende!

Es ist uns ein großes Anliegen, das jüngste Kind der menschlichen Evolution in seinem potenziellen Bewusstsein zu stärken und ihm seine überaus wichtige Rolle im erkennen, optimieren und führen von Energien näher zu bringen. Gewissermaßen ein “Elite-Training” für die heutige und sich anbahnende Zeit. In unserer Beobachtung und aus eigener Erfahrung stehen wir Projektoren immer wieder mal fassungslos an der stark befahrenen Autobahn des Lebens oder werden beim uneingeladenen Versuch, den Verkehr zu lenken, platt gefahren. Natürlich ist es nicht immer so dramatisch, aber, wie Ra es betonte: “Für keinen anderen Typus ist es wichtiger, die richtigen Menschen/Energien in seinem Leben zu haben, wie für den Projektor.”

Die PROJEKTOREN IMMERSION soll vor allem der praktischen Erfahrung dienen. Jedem Teilnehmer wird genügend Raum und Zeit gegeben, auf der großen Körpergrafik eine unmittelbare Erfahrung seines Designs zu erleben.

impression 1

Betrachten wir die Körpergrafik als Instrument, dann stellen die Kanäle/Definitionen die Saiten dar und die Offenheit (das Nicht-Selbst und: unser wahres Potenzial) den Resonanzkörper. In diesem Bild verweilend geht es darum, unsere Saiten zu stimmen und den Resonanzkörper von unnötigem Ballast zu befreien, damit unser Instrument klarer, feiner und unserer wahren Natur entsprechend tönen kann. Dies in einer Gruppe von wachsamen Projektoren zu erleben, potenziert die jeweilige Erfahrung und macht sie unserem täglichen Leben schneller abrufbar.

Ähnlich wie in der systemischen Arbeit stellt die Körpergrafik ein “wissendes Feld” dar, mit dem wir beim Betreten in Kontakt kommen und körperlich wahrnehmen können. Im Licht dieses Feldes haben wir die Möglichkeit, das eigene Sein bewusster zu erfahren und uns und die Welt aus grösseren Zusammenhängen heraus zu verstehen.

In dieser Arbeit werden wir uns zunächst auf das “Zuhause” (= innere Autorität), Persönlichkeits-Sonne und -Erde und die definierten Zentren konzentrieren. In einem weiteren Schritt erforschen wir die Offenheit: Das, was wir NICHT sind und gleichzeitig der Ort, durch den wir erleben, erfahren und unser wahres Potenzial mit der Welt teilen können. Da, wo unser wunder Punkt zum Wunder-Punkt werden kann…

Wie immer werden diese Tage von viel praktischen Übungen, Austausch, Anerkennung, Kreativität, Musik und Humor getragen sein.

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Entdeckungsreise mit Euch!

Der Kurs findet wieder im Hotel „Haus vom guten Hirten“ statt 0251 – 37870

Deine Investition in Dich: €495,- Tagungspauschale (wird im Kurs gezahlt) 6,- € für Kaffee, Tee, Säfte

Mindestteilnehmerzahl 7

Und da der Kurs auf maximal 12 TeilnehmerInnen beschränkt ist, bitten wir Dich, Deinen Platz mit einer Anzahlung von €100 bis zum 15. März 2019 zu reservieren. Dazu sende bitte eine Email mit deinen Daten an Claudia post@claudia-duelberg.de. Darauf bekommst du eine Rechnung über den vollständigen Betrag. Die restliche Summe ist zum 15. April 2019 fällig.

Herzlich

Claudia & Franziska

 

claudiafranziska2