Allgemein

die Hexagramme des I Ging Tor 30 „das Feuer“

Tor 30
Das Haftende, das Feuer
das Tor des Erkennen von Gefühlen. Dem Schicksal ergeben!
Freiheit wird als Illusion anerkannt und Begrenzung als Schicksal akzeptiert. Emotionale Bewusstsein zwischen Hoffnung und Schmerz.
Polarität;

Linie 5 – Ironie
Erkennen von vergänglichen Zielen und die Hingabe dazu. Ironie, wenn die Vergänglichkeit erkannt wird.

Erhöhung:

Die Stärke, die aus Wissen und Erfahrung entsteht, dass zwei Schritte vorwärts und einen Schritt zurück, immer noch ein Schritt nach bedeutet. Jedes neue Gefühl bringt ein altes Gefühl zurück, bevor Fortschritt stattfinden kann.

Fall:
Der Ärger, der aus der Ironie entsteht, die Frustration, dass Verlangen nicht schnell befriedigt werden kann und Rückschläge immer ein Teil des Prozesses bleiben.

Zentrum: Emotional
Viertel: Initiation – Zweck erfüllt durch den Verstand
Schaltkreis: Sinnfinden
Dieses Tor ist Teil des Kanals des Erkennen, ein Design fokussierter Energie, der das  Wurzelzentrum Tor 41, mit dem Emotionalzentrum Tor 30 verbindet.
Tor 30 ist Teil des kollektiven Schaltkreis Sinnfinden (Abstract) mit dem Schlüssel des Teilens.
Das Tor des Schicksals lehrt uns, dass das Leben nicht das ist, was wir erwarten – es ist das, was wir ihm erlauben zu sein, was wir zulassen.
Deine Erfahrungen sind aus einer Sehnsucht heraus entstanden, die dann auf das Leben mit seinen Höhen und Tiefen deiner emotionalen Wellen stößt.
Diese Sehnsucht kann sich wie ein obsessiver Hunger anfühlen, der das Verlangen verschiedener Leben zusammen flechtet und jede deiner Interaktionen beeinflusst, bis er befriedigt oder gestillt ist.
Die einzige Kontrolle die du hast, ist die über die Klarheit, mit der du in jede Erfahrung eintauchst, jedoch nicht über ihren Ausgang.
Weil Sehnsucht immer nur für eine bestimmt Zeit besänftigt und erfüllt sein kann, wird das Leben ohne Klarheit zu einem wilden, emotionalen Ritt, durch die hohen Höhen und tiefen, tiefen Tiefen.
Mit der Zeit erkennst du dass die Freiheit, deine wildesten Träume zu erfüllen, bloß eine Illusion ist.
Und unerfüllte Sehnsucht „sollte“ nicht persönlich genommen werden.
Gleichgewicht kommt durch Hingabe in dein Leben, Akzeptieren was ist. Dann musst du das Schicksal nicht fürchten, fühlst dich nicht unter Druck, den Phantasien von Tor 41 nachzujagen.
Wenn du deine Begrenzung und deinen Platz in einem größeren Lebenszusammenhang respektierst, werden deine Betrachtungen darüber, dich tief zu fühlen und zu sehnen, während du dein individuelles Menschsein erlebst, zu einer Gabe die mit anderen geteilt werden kann.
***
Bei Jupiter und allen Göttern, ich erfahre mich und habe mich immer als sehr leidenschaftlichen Menschen erfahren. Sehr leidenschaftlich! Ich habe alles getan um diese tiefen Erfahrungen zu machen, die ich machte.
Meine Design Sonne in Tor 30.3 „Resignation“ alles, alles, alles getan, voller Leidenschaft und eben solcher Fähigkeit dazu, diese Sehnsucht zu stillen, obsessiv…
noch dazu mit einem Tor 41. in der 6ten Linie, die, wir wissen in den ca. ersten 30 Jahren eine 3te operiert….
Kinder, Kinder,
ich kann euch sagen, was habe ich nicht alles initiiert…..was hat es mich gekostet….
UND, was habe ich alles er-fahren dürfen….
Oft wusste ich gar nicht wie mir geschieht, habe voller Verantwortung versucht diese Sehnsucht zu stillen, die Sehnsucht meines Körpers, 59.3 und 59.6 lassen grüßen, Projektor im „NichtSelbst“ Himmel hilf….
Die Sehnsucht ist eine Bitch und die Evolution ein miese Verräterin, soviel war mal klar……
Heute weiß ich….
Ja,
das „Brennen“ nach Erfüllung mit diesem Potential kann eben auch zu Verbrennen führen, zu Ausbrennen oder Neudeutsch „Burn out“
Da stehe ich nun,
viel durfte ich lernen, er-lernen, durch meinen Weg durch die NichtselbstWelt, reflektieren, es verstehen. Mein Körper brennt immer noch….es hört nicht auf. So ist es.
Als Projektorin diene ich mit dieser Qualität heute. Typuserfüllung und persönliche Erfüllung sind zwei paar Schuh.
Ich erlebe mich weiterhin als ein sehr enthusiastisches Wesen.
Es brennt immer noch eine große Flamme in mir, es ist eine Fackel, die ich in meiner Hand halte und liebe es Menschen für ihre Sehnsucht nach sich selbst anzustecken, anzuzünden.
Und,
alles zu seiner Zeit! Es ist NICHT persönlich, das Leben!
Du weißt
Typus, Strategie und innere Autorität,
Surfbretter über die Wellen des Lebens
und imaginäre Schilde.
Liebe dich Selbst❤️
Herzlichst,
Claudia Mareia