Allgemein

Hexagramme des I Ging Tor 53 „die Entwicklung“

Tor 53
die Entwicklung
das Tor der Anfänge

die Wurzel des Sinnfinden = Basis des Schaltkreis Sinnfinden
Übergang und Wandel

Entwicklung als strukturierter Fortschritt, die sowohl unerschütterlich, als auch dauerhaft ist.
Die Intensität, in einem Moment etwas zu beginnen, könnte im nächsten nachlassen.
Warte auf deine Klarheit.

4te Linie – Sicherheit

Poarität: VERGESSEN WIR NIEMALS DIE POLARITÄT eines Potentiales, die zwei Seiten einer Münze;-)

Erhöhung:
Die Fähigkeit und Stärke, die eigene Individualität auch in komplex und oft unangenehmen Situationen aufrechtzuerhalten.
Der Druck zu deiner eigenen Individualität zu stehen.

Fall:
Der Druck etwas neues beginnen zu wollen ist so drängend, das durch das alles andere, bereits begonnene „Stehen und Liegen“ lassen, peinlich, bzw. unangenehme Situationen entstehen können.

Zentrum: Wurzel, Antrieb
Viertel: der Zivilisation
Thema: Zweck erfüllt durch Form

Dieses Tor ist der potentiell angelegte Kraftstoff für ReifungsProzesse,
ein Design ausgewogenen Entwicklung, der das Wurzelzentrum Tor 53, „die Entwicklung“ mit dem Sakralzentrum Tor 42, „die Mehrung“ verbindet.
Tor 53 ist Teil des kollektiven, Abstrakt Schaltkreis mit dem Schlüssel des Teilen.

53 – 42 Entwicklung führt zu Mehrung!

Tor 53 ist der Druck, einen zyklischen Prozess potentieller Reifung zu beginnen,
Entwicklungssequenzen von der Konzeption bis zur Fertigstellung.
Dies ist die Basis einer „Formatenergie“, 53 – 42,
die für alle Lebensformen sowie für Beziehungen, Ideen, Projekte, Trends und sogar für die Lebenszyklen von Nationen und Zivilisationen gilt.

Gibst du dir selbst die Zeit zu beobachten, wohin sich deine Entwicklung wenden will, gehst damit korrekt um, dann wirst du den entsprechenden Zyklus beginnen, der gerade für dich „dran“ ist, wirst in der Lage sein zu erkennen, zu sehen, was gedeiht und reift und welch Saat dies für die Zukunft hinterlässt.

Durch dich wird der Impuls geliefert, den Zyklus in Bewegung zu setzen.
Doch folge deiner Strategie und inneren Autorität um abgebrochene, bzw. inkorrekt begonnene Beziehungen und Projekte die nicht für dich sind, zu vermeiden,
die dich nicht wirklich genug interessieren um sie selbst fertigzustellen oder bei denen du unfähig bist, sie an jemand anderen weiterzugeben, der vollenden kann, was du begonnen hast.
Stößt du mit deinen Anfängen immer wieder auf Widerstand in dir, oder hörst du auf bevor etwas wirklich reifen
kann, kann du durch deine Enttäuschung Depression erfahren.

Diese Energie sucht immer nach neuen Anfängen.
Der Druck besteht darin etwas zu beginnen und letztlich einen Zyklus abzuschließen, doch ohne Definition zum harmonischen Tor 42 gibt es nur Stress und Frustration.

Wenn du dich verpflichtest, etwas aus deiner Korrektheit zu beginnen, bist du nicht gezwungen, es selbst zu beenden.
Du wirst entdecken, dass du den Druck angemessen entladen, sowie das, was du aus den entsprechenden Erfahrungen lernen konntest, nehmen und mit Anderen diese gewonnene Weisheit teilen kannst.
Ohne Tor 42 bist du nicht dafür designed, alles zu beenden was du angefangen hast und kannst dich daher frustriert fühlen, wenn es in dir denkt, dass du das immer tun solltest.

1te Linie – Anhäufung
2te Linie – Schwung
3te Linie – Sachlichkeit
4te Linie – Gewissheit
%te Linie – Durchsetzung
6te Linie – Schritt für Schritt

Es geht nur, das Leben vorwärts leben und rückwärts verstehen, Reflexion!

Der Druck in dir etwas zu beginnen folgt keiner Bewusstheit, es ist reine Mechanik.
Das Potential liegt hier auch darin, Altes, Erfahrenes, Bewährtes in den Prozess mit einzubeziehen.
Dieser Druck kommt auf einer immer gegenwärtigen Welle. Der in bestimmten Augenblicken auftretende, intensive Druck zu starten, kann im nächsten Moment wieder dahin sein.
Gemäß deinem Typus, deiner Strategie und inneren Autorität, abwarten und beobachten.
Es wird wenig bis gar keinen Sinn für dich machen etwas zu beginnen, was du nicht beenden wirst.
Damit wäre der gesamte Zweck des abstrakten Prozesses verfehlt.

Das Potential diese Tores ist die grundsätzliche Bereitschaft für Neues, dein Verstand kann niemals wissen was für dich „dran“ ist, dein Körper weiß es, er muss es ja auch druchLEBEN.

nicht vergessen,
Lieb dich Selbst,
herzlichst,
Claudia Mareia