Allgemein

die Hexagramme des I Ging Tor 2 „das Empfangende“

Ab heute bringt scheint uns die liebe Sonne in
Tor 2
Das Empfangende 6 x ying – weibliche Empfänglichkeit
Das Tor des höheren Wissen – Empfänglichkeit als Wurzel der Manifestation 65keys

Tor der Richtung des Selbst
Das Tor der Fahrerin/des Fahrers

Rezeptivität als die Urgrundlage, durch die jede Reaktion bestimmt wird, die Wurzel der Handlung. Sie hält uns in der Illusion unserer Getrenntheit.

Nun kommen wir aus dem Viertel der Initiation zum Viertel der Form, der Zivilisation und es beginnt mit Tor 2
Gottheit – Maia

1te Linie – Intuition

Empfindlichkeit gegenüber Disharmonie und Verkümmerung
Das empfänglichste aller Tore, mit 6 Ying Linien

Erhöhung:
Die Präferenz für Ästhetik, ob angeboren oder erworben. Höheres Wissen durch Ästhetik.

Fall:
Die Durchsetzung des Ego’s. Der Drang zum Handeln, der die Weisheit des Höheren Selbst ignoriert.

Potential: Orientierung
Zentrum: Selbst G- das Zentrum der Gravitation
Viertel: Zivilisation, Form
Thema: Zweck erfüllt durch Form

Dieses Tor ist Teil des Kanals 14 – 2 „der Best“ ein Design der Schlüsselverwahrer,
der das G-Zentrum Tor 2 mit dem Sakralzentrum Tor 14 verbindet.
Tor 2 ist Teil des individuellen Schaltkreis Wissen, mit dem Grundton der Ermächtigung.

Das „höhere“ Wissen von Tor 2 wurzelt in der Richtung des Selbst, in Richtung von Liebe und Schönheit durch den magnetischen Monopol, die Fahrerin, den Fahrer.
Die Fahrerin, der Fahrer ist auf unsere Bewegung durch Zeit und Raum konzentriert.
In unserem Design ist ein angeborener OrientierungSinn, für unsere innere, individuelle Richtung eingebaut, der nicht einfach nur auf geographischen Örtlichkeiten basiert.
Du kannst deine Richtung nicht willentlich durch deinen Verstand bestimmen, oder verändern, und das wirst du sicher getan haben.
Teilen Andere deine Richtung nicht, bzw. ist es nicht die ihre, so können sich eure Wege trennen.
Tor 2 ist vergleichbar mit dem Schlüssel des Fahrzeugs; es startet den Motor für den Fahrer.

Der Motor und der Treibstoff für deine Weiterfahrt kommt aus dem SakralZentrum durch Tor 14, der Schlüssel, „Besitz von Großem“ heißt es.
Vielleicht lenkst du auch andere, in Richtung der Ressourcen, die sie brauchen, um ihre kreativen Potentiale zu unterstützen.
Oder auch,
entdeckst du, dass du einfach dadurch, dass du auf deine eigene Richtung ausgerichtet bist, andere dadurch bzgl. ihrer eigenen Richtungen bestärkt sind.

Tor 2 ist das Potential Richtung zu empfangen und zu geben.
Es ist die Richtung, die das höhere Selbst durch dich verfolgt. Es ist der Sitz des magnetischen Monopols der nicht abstößt, nur anzieht.
Die weibliche, lenkende Kraft, die aus tiefer Empfänglichkeit für höheres Wissen besteht.
Wie das Samenkorn, das weiß, dass es mit Hilfe von Sonne und Wasser, einmal zu einer Eiche wird, weiß Tor 2 über die Richtung Bescheid, in die die Ressourcen von Tor 14 gelenkt werden wollen.

Der Kanal 14 – 2, der Beat, ist einer der drei tantrischen Kanäle zw. Sakral und G – Zentrum, 14 – 2 * 5 -15 * 29 – 46
„Tantra, heilige Ordnung, heile, ganz, ist ein Sanskrit-Wort und heißt ursprünglich Webstuhl, oder auch, auf einem Webstuhl aufgestellten Faden, es heißt also auch Faden.
Durch diese drei Kanäle,
kann sich die Kraft zw. dem „heiligen“ Sakral – Zentrum und dem G – Zentrum, dem Selbst, dem Zentrum der Identität, der Richtung und der universellen Liebe, verbinden und sie bestärken.

Und,
wie kommt das alles auf wunderbare Weise zustande,

für mich zumindest perfekt und nur,
durch
Typus, Strategie und innere Autorität

Du bist eine vorübergehende Illusion in einer vorübergehenden Illusion
genieße deine Reise
und hab dich tüchtig lieb!

HerzensGruß

C.Mareia