Allgemein

Projektoren – Koordinatoren-Anerkennung

Dir dies bewusst zu machen, wo – zu, bist du hier, ist die erste Notwendigkeit, es bedarf dich damit auseinander zu setzen.

Du bist hier einen Unterschied im BewusstSein des Menschen mit zu bewirken, der sich dir zu-wendet.

Darin findet dein Wesen seine tiefste Erfüllung. Achte dich Selbst! sei achtsam mit dir! Werde dir dessen bewusst WER du hier bist zu sein. Wo-zu sonst sollte sich dir jemand zu-wenden, wenn du dich genauso ver-geblich verhältst wie alle anderen?

Die Herausforderung besteht darin, eine Einladung zu erhalten, die dich, deine Kernkompetenz als Projektor/IN sehen kann, zu schätzen weiß und für sich nutzen möchte. Das setzt voraus, dass du dir bewusst bist, als wer du zu sein hierher „entsendest“ wurdest, in dieser Welt und den korrekten Menschen einen Unterschied in deren Bewusstsein zu initiieren – er-wirken. Und nur auf Basis deiner Kenntnis von dir selbst, kannst du dich überhaupt gesehen und anerkannt fühlen.
Lass dir bei all deiner Bescheidenheit, diesen „roten Teppich ausrollen.“

Trau dich mutige, ungewöhnliche, herausfordernde Fragen zu stellen, wenn du eingeladen bist. Trau dich, die Fragen zu stellen, die sich aus deiner Beobachtung ergeben. Trau dich „schockierend“ zu sein. Lerne die richtigen Fragen zu stellen und dabei eine wertschätzend und respektvolle Haltung deinem Gegenüber zu wahren. Trau dich initiierend zu sin, behutsam, geduldig mit dir selbst und dem Anderen. Dein Wesen ist in der Lage Fragen zu stellen, die dein Gegenüber zutiefst schockieren können. Kosmische Feinchirurgie ist dein natürliches Potential. Und, eine scharfe Klinge will meisterlich geführt werden, sonst verletzt sie. Sei wertschätzend, achtsam und anerkennend!

„Dafür bist du hier. Du bist nicht für die physische Transformation des Planeten hier.

Du bist hier für die intellektuelle Transformation des Planeten.

Die größte Verantwortung die Projektoren haben, ist also das Leben zu studieren, die Menschen und deren Handlungen, was auch immer das ist.

Und wenn ich „Studieren“ sage, könnte es einfach so sein, wenn du weißt, was ich meine.

Es geht darum, wirklich absorbiert zu werden, total auf etwas fokussiert zu sein, so dass man in die Tiefe davon kommt, denn das ist die Sache, die deinen Weg in diesem Leben ebnen wird.
Es ist eine intellektuelle Verantwortung.

Es ist eine Sensibilisierungsverantwortung der Projektoren. Also der Teil des Wunsches, der Anführer/Follower, du musst wirklich verfolgen, dass es dich an diesen Ort führt, der dich natürlich in eine Führungsposition bringen wird. Es sind all diese verschiedenen Prozesse, bei denen man Unwissenheit zur Errungenschaft übergeht.
Für einen Projektor ist Unwissenheit das Gefährlichste in deinem Leben. Es ist einfach so.

Was ihr intellektuell nicht erfassen könnt, kann euch für immer bedrohen, weil euer Leben von euren intellektuellen Fähigkeiten bestimmt wird. Es wird durch deine Fähigkeit zu erkennen bestimmt. Es wird durch deine Tiefe bestimmt.
Bitte denkt daran, dass du dem anderen nicht das Manifestieren oder Generieren zur Verfügung stellst.

Was du ihnen zur Verfügung stellst, ist eine intellektuelle Fertigkeit, eine Anerkennungsfähigkeit, für die  Ressourcen, die sie haben, über die sie verfügen, anerkennen, aufzeigen um „handeln“ zu können.

Das ist der Deal. Der Deal ist, dass du etwas hast, das bewusstseinsorientiert ist, dass du hier bist, um auf dieser Ebene beizutragen.

Deshalb seid ihr immer in Schwierigkeiten, wenn ihr in der Form seid, in dem Moment, in dem ihr in euerem eigenen Leben und seinen Herausforderungen seid, ohne zu sehen, was euer wahres Potenzial ist.“ RaUruhu